TTV Andernach I demonstriert Souveränität

Auch TTF Oberwesterwald kassieren deftige Niederlage

Im dritten Spiel in der 2. Rheinlandliga gelang dem TTV I der dritte hohe Sieg. Diesmal waren die TTF Oberwesterwald an der Reihe. Das vordere Paarkreuz mit Johannes Willeke und Marcus Kreutz legt makellose Auftritte hin, wie an diesem Tag Torben Schuhen und Felix Heinz erleben mussten. Als Dritter im Bunde der Ungeschlagenen ist Martin Link zu nennen, der Eugen Schumacher in die Knie zwang. Beim 9:2 gegen Oberwesterwald war es Pom Bunsong, der gegen Sven Schuhen ein Einzel verlor. Ferner gewannen die Gäste ein Doppel. Nils Gawlick und Steven Schneider siegten hingegen klar.

Der TTV II musste im Bezirksliga-Match beim 2:9 in Mülheim die Überlegenheit der enorm starken Nachbarn anerkennen. Eugen Buchmüller (gegen Dennis Flegel) und Steven Schneider (gegen Andreas Ohlef) punkteten für den TTV II.

Der TTV III machte es bei seinem zweiten Auftritt in der 1. Kreisklasse besser, wenngleich das 8:3 gegen die TTG Pellenz III harte Arbeit darstellte. Maksim Suchorukov, Michael König und Manfred Meier (je 2) sowie das Doppel Suchorukov/Meier siegten. Michael Meurer erwischte hingegen einen schwarzen Tag.

Der TTV V blieb in seinem ersten Saisonspiel einiges schuldig, denn das glatte 1:8 gegen die TTG Pellenz VII war in dieser Form nicht erwartet worden. Einzig der Erfolg von Eckard Morck (gegen Winfried Röder) rettete das Team vor der Höchststrafe. In der 2. Rheinlandliga der Jugend hatte der TTV-Jugend I gleich im ersten Match den härtesten Titelrivalen zum Gegner. Die TUS Weitefeld/Langenbach um Toptalent Paul Richter gestaltete die Partie bis zum 3:3 ausgeglichen, ehe der überragende Johannes Willeke im Gipfelduell Paul Richter mit 3:1 überwand. Nun neigte sich die
Waagschale zugunsten des TTV I, der bis auf 7:4 davoneilte und schließlich ein 8:6 ins Ziel rettete. Johannes Willeke (3), Umut Bozkurt (2), Peter Willeke und Justin Kuhn (je 1) sowie das Doppel Johannes/Umut schafften diesen Coup. Das folgende 8:0 gegen die TTG Mündersbach-Höchstenbach war eher ein Spaziergang.

Nach dem Remis in Karla gelang dem TTV-Jugend II in der 1. Bezirksliga ein
sicheres 8:1 gegen den TUS Kehrig. Bis auf eine Partie von Noah Netten ging alles reibungslos über die Bühne. Es spielten für den TTV-Jugend II: Justin Kuhn, Noah Klein, Noah Netten und Luis Nickolaus. Ähnlich beim TTC Bad Hönningen, wo die Truppe auch ohne Noah Netten 8:2 gewann. Robin Ortner ersetzte ihn tadellos. Ein Spiel von Noah Klein sowie ein Doppel gingen an die Römerwäller. Der TTV-Jugend III hatte dank starker Leistungen von Robin Ortner, Tim Schmitz und Julian Bodenbach in der 1. Kreisklasse beim 8:3 gegen die DJK Müllenbach alles unter
Kontrolle.