TTV Andernach II in der Abwärtsspirale

Abstiegssorgen nach Niederlage bei Olympia Koblenz


Abstiegssorgen nach Niederlage bei Olympia Koblenz Die Tabellensituation in der 1. Bezirksliga spitzt sich zu für den TTV Andernach II. Erneut musste das Team eine knappe Niederlage hinnehmen, diesmal mit 7:9 bei Olympia Koblenz. Die Lützeler – ein seit Langem etabliertes, enorm heimstarkes Bezirksligateam – führten zwar von Beginn an, konnten sich aber nie absetzen. Die Andernacher hatten durch Eugen Buchmüller (2) und Dimitrij Swidtschenko (1) ein Übergewicht im vorderen Paarkreuz. An den mittleren Brettern gab es ein totales Remis, denn die Andernacher Umut Bozkurt und Erick Eckstedt bzw. die Koblenzer Dieter Frei und Torsten Brittnacher gewannen jeweils ein Match. Hinten lag der Vorteil auf Seiten der Einheimischen, da nur ein Punkt von Steven Schneider für den TTV II zu Buche schlug, während Herbert Elzer mit den markanten Verhältnissen in der Olympia-Sporthalle fremdelte. Ein Problemfeld des TTV II sind die Doppel, weil die Formation Eugen Buchmüller/Dimitrij Swidtschenko nicht in erhofftem Maße Punkte einfährt. Einzig das Duo Umut Bozkurt/Steven Schneider siegte in dieser Partie.

Der TTV Jugend-I musste am Koppelspieltag in Mülheim kurzfristig den verletzten Leistungsträger Johannes Willeke ersetzen. Das klappte gegen den TTC Karla I verblüffend gut. Umut Bozkurt/Peter Willeke und Justin Kuhn/Noah Klein holten eine 2:0-Führung heraus, die Stabilität verlieh. Ersatzmann Noah Klein punktete auch im Einzel, und so vermochte bei Karla nur Justus Ulrich (gegen Peter Willeke) einen Sieg zu erringen. Nach diesem glatten 8:1 wartete der TUS Weitefeld/Langenbach II, der die personelle Schwächung der Andernacher wesentlich besser ausnutzte. Hier
gingen beide Doppel verloren, und die starke Nr. 1 der Weitefelder, Felix Meyer, errang alle drei Zähler. Justin Kuhn (2) und Umut Bozkurt war es vorbehalten, die Punkte für den TTV Jugend-I beim 3:8 einzufahren.

Ansonsten war bei den Herren noch der TTV IV aktiv. Die Geschichte des Matchs der 1. Kreisklasse gegen den SV Kail ist freilich schnell erzählt. Es war ein flottes Unternehmen und endete 8:1 für den TTV IV. Ein Ausrutscher von Michael Meurer gegen Frank Schmitz fiel an diesem Tag nicht ins Gewicht, denn Maksim Suchorukov, Michael Meurer, Michael König und Manfred Meier waren ansonsten klar tonangebend.