Vorsprung vergrößert

TTV Andernach I profitiert von Kottenheimer Ausrutscher

Infolge von Verletzungen und dringenden privaten Verpflichtungen konnte der TTV I bei Rheinlandliga-Schlusslicht Lahnbrück Fachbach nur vier Stammkräfte einsetzen. Peter Willeke (TTV III) und Manfred Meier (TTV IV) komplettierten den Kader, da der TTV II seine Akteure in Adenau benötigte. Peter Willeke rechtfertigte seine Nominierung eindrucksvoll, gewann er doch gegen Jan Ganswind mit 3:1. Die vier Stammspieler Johannes Willeke, Marcus Kreutz, Martin Link und Nils Gawlick gaben kein einziges Einzel ab. So blieb Fachbach nur der Gewinn von zwei Doppeln und ein Zähler von Oliver Himmighofen gegen Manfred Meier. Da Kottenheim gegen Cochem verlor, hat der TTV I nun drei Punkte Vorsprung.

Für den TTV II wird die Luft in der 1. Bezirksliga dünn. Das Abstiegsduell bei TuWi Adenau ging mit 4:9 in die Binsen. In den Doppeln gelang nur Erick Eckstedt/Herbert Elzer ein Sieg (gegen Matthias Meister/Mike Prämassing). Danach blieb der TTV II bis zum 4:5 dran, ehe TuWi unaufhaltsam davonzog. Eugen Buchmüller rang nicht nur Kevin Lopez-Carpio nieder, sondern lieferte Adenauers Topspieler Fabian Berens lange Zeit ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe. Leider hielt der Negativlauf von Dimitrij Swidtschenko an. Erick Eckstedt machte gegen Defensivkünstler Josef Berens trotz Niederlage eine gute Figur, bot aber gegen Matthias Meister eine blutleere Partie. Umut Bozkurt bezwang Meister, sah aber gegen Josef Berens kein Land. Hinten war Herbert Elzer gegen Mike Prämassing Chef im Ring, und der 15 jährige Justin Kuhn hatte beim 1:3 gegen Dirk Drengwitz viele gute Szenen.

Eine unangenehme Aufgabe hatte der TTV IV beim SV Kail zu lösen. Dank einer konzentrierten Darbietung ließ sich der Tabellenführer der 1. Kreisklasse aber nicht aus der Balance bringen und siegte mit 8:3. Maksim Suchorukov (3) und Michael Meurer behielten in den Einzeln eine weiße Weste, Michael König und Manfred Meier spielten jeweils 1:1. In den Doppeln behaupteten sich Maksim Suchorukov/Manfred Meier gegen die Kailer Martin Esper/Gottfried Ehlen.

Der TTV V bleibt in der Rückrunde weiter sieglos. Die lange Fahrt nach Klotten an der Mosel lohnte sich rein sportlich gesehen nicht, denn der TTV V zog mit 4:8 den Kürzeren. Zweimal Kevin Gren, je einmal Rüdiger Böhnke und Thomas Rak trugen sich in die Siegerliste ein. Alles in allem ging der Erfolg der Klottener aber in Ordnung. Den ersten Teilerfolg gab es dann gegen TUS Kehrig III. Beim 7:7 waren die Bäckerjungen dem Sieg näher, aber Kehrig schlug energisch zurück. Dirk Strube und Thomas Rak (je 2), Klaus Lonnendonker und Rüdiger Böhnke (je 1) sowie das Doppel Dirk Strube/Bernd Bourquain punkteten für den TTV V. Bei Kehrig hatte Karl-Heinz Martini einen starken Auftritt.

Der TTV-Jugend II landete zum Auftakt der Frühjahrsrunde in der 1. Bezirksliga einen 8:6-Sieg in Kehrig. Dabei trumpfte Luis Nickolaus mit drei Siegen in den Einzeln und einem Erfolg im Doppel an der Seite von Robin Ortner auf. Die weiteren Zähler holten Tim Schmitz (2), Noah Klein (1) sowie das Doppel Tim/Noah. Im Heimspiel gegen den TTC Karla II knüpfte der TTV-Jugend II durch ein 8:4 an diesen ersten Erfolg an. Erneut blieb Luis Nickolaus unbezwungen (3). Tim Schmitz (2), Noah Netten und Robin Ortner (je 1) punkteten ebenfalls, ferner das Doppel Luis/Robin.