Dominanz im Derby

TTV Andernach I besiegt SV Eintracht Mendig I mit 9:2

Der TTV Andernach I ist bis auf wenige Zentimeter an das große Ziel Meisterschaft und Aufstieg in die 1. Rheinlandliga herangerückt. Im Lokalderby gegen Eintracht Mendig I setzte sich eine hoch motivierte TTV-Truppe mit 9:2 durch. Schon nach den drei siegreichen Doppeln war Mendig der Zahn gezogen. Gästeakteur Daniel Dechert untermauerte sein Können durch Erfolge gegen Marcus Kreutz und Martin Link, aber ansonsten war für die Vulkanstädter nichts zu ernten. Alle sechs Akteure des TTV I holten je einen Punkt, also Marcus Kreutz, Martin Link, Pom Bunsong, Umut Bozkurt, Erick Eckstedt und Steven Schneider.

In der Kreisliga unterlag der TTV Andernach III beim verlustpunktfreien Primus TTG Pellenz II mit 4:9. Dabei war ein knapperes Resultat möglich, doch sowohl das Doppel von Herbert Elzer/Justin Kuhn als auch die Einzel von Herbert Elzer gegen Dieter Uenzen und von Marco Baumberger gegen Volker Bauer und Wolfgang Hilger muendeten in hauchdünnen Niederlagen. Es punkteten für den TTV III: Herbert Elzer, Justin Kuhn (je 1) und gleich zweifach der stark aufspielende Manfred Meier.

Der TTV V gastierte in Kruft, wo die 6. Mannschaft der TTG Pellenz ihre Heimspiele in der 2. Kreisklasse austrägt. Es handelt sich um ein Damenteam, das sehr spielstark ist. Der TTV V konnte nicht mehr als ein achtbares Ergebnis anstreben, was durch Erfolge von Dirk Strube und Bernd Bourquain auch einigermaßen gelang. Am 8:2 der Pellenzerinnen gab es aber nichts zu rütteln.